01. Nürnberger Wundkongress

Gemeinsam unterwegs: Wundforschung und Wundbehandlung
06.12.–08.12.2018 • Messe Nürnberg

01. Nürnberger Wundkongress

Gemeinsam unterwegs: Wundforschung und Wundbehandlung
06.12.–08.12.2018 • Messe Nürnberg

 

Kongressdetails

Downloads

Abstracteinreichung

Print-File

Grußwort der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege

Melanie Huml

Sehr geehrte Damen und Herren, 

im Gesundheitswesen werden eine gut abgestimmte Zusammenarbeit und enge Kooperationen zwischen den verschiedenen Berufsgruppen immer wichtiger. Interdisziplinäre Teams werden in Zukunft einen überragenden Stellenwert einnehmen.

Gerade für Patientinnen und Patienten mit chronischen Wunden ist das von besonderer Bedeutung. Die Herausforderungen auf dem Gebiet der Wundheilung und Wundbehandlung sind äußerst vietfältig. Sie zu meistern, erfordert das Zusammenwirken verschiedener medizinischer Fachrichtungen und gut geschulten Pflegepersonals. Chronische Wunden rechtzeitig erkennen heißt, menschliches Leid zu lindern. Nebenbei kann man damit auch helfen, hohe Kosten im Gesundheitswesen zu vermeiden.

Daher freue ich mich, dass es den Veranstaltern des 1 . Nürnberger Wundkongresses WUKO unter dem Motto "Gemeinsam unterwegs" in vorbildlicher Weise gelungen ist, die verschiedenen an der gesundheitlichen Versorgung beteiligten Berufsgruppen zusammenzubringen. Das fördert den gegenseitigen Austausch zum Wohl der Patientinnen und Patienten. Denn der kranke Mensch muss im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. An seinen Bedürfnissen müssen wir uns orientieren.

Ich bedanke mich bei den Organisatoren und Mitwirkenden für ihr Engagement. Allen Teilnehmern wünsche ich einen gewinnbringenden Austausch. Mögen sie nicht nur auf dem Kongress, sondern auch in ihrem beruflichen Alltag "gemeinsam unterwegs" sein.

Ihre

Melanie Huml MdL
Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege